Rinaldo Hopf

Rinaldo Hopf ist ein deutscher Fotograf, Künstler und Kurator. Er studierte von 1974 bis 1981 Kunst, Religionswissenschaften und Ethnologie in Freiburg im Breisgau, San Francisco und Bremen. Von 1982 bis 1987 arbeitete er als Kunsttherapeut in forensischen Psychiatrien in San Francisco und Berlin. Stipendien führten ihn unter anderem 1988 nach Rom, 1992 nach Istanbul und 1995 nach New York. 2017 war er Artist in Residence bei der Tom of Finland Foundation in Los Angeles.

Parallel zur eigenen künstlerischen Arbeit kuratiert er Ausstellungen und ist zusammen mit dem Journalisten Axel Schock Herausgeber des im konkursbuch Verlag Claudia Gehrke erscheinenden Mein Schwules Auge, Ausgabe 3 bis 14 (2006–2017). Seit 1995 lebt er mit seinem Partner überwiegend in Berlin.

Die Bücher von Rinaldo Hopf sind erhältlich im Onlinebuchshop Gay Book Fair, im gutsortierten Buchhandel und in Bonn im Buchladen des Bundesamtes für magische Wesen.