Gesellschaft

British Airways erlaubt künftig allen Crew-Mitgliedern Make-up, Dutt und Nagellack

Die Richtlinien für Haarpflege, Schönheit und Accessoires für Piloten und Flugbegleiter wurden überarbeitet.

Auf dem Weg Richtung Las Palmas hat Maik gleich doppeltes Glück. Erst startet er einen Flirt mit dem Gast aus Reihe Drei. Dann erwartet ihn im Cockpit ein neuer Copilot. Maik ist begeistert. Doch auch Fabian ist von dem jungen Flugbegleiter äußerst angetan. Beide landen nach ersten Turbulenzen nicht nur zusammen im Bett, sondern nutzen auch ihre freie Zeit zwischen den Flügen zu gemeinsamen Aktivitäten. Doch während Maik auf Discos steht, mag Fabian lieber lange Spaziergänge, Konzerte und unkonventionelles Landleben. Auch scheint der Copilot für Maik nur ein Abenteuer zu sein. Seine Lust auf Männer sorgt für Turbulenzen, nicht nur in der Luft. Erst als auch Maik fühlt, dass er mehr für Fabian empfindet, verschwindet der Copilot ganz plötzlich von der Bildfläche. Nur kurz drauf stürzt sich der Flugbegleiter in neue Abenteuer. Doch Fabian schwirrt dabei weiter durch seinen Hinterkopf. Bis beide Männer sich zwei Jahre später, im Flieger, erneut gegenüber stehen. Fabian, inzwischen erster Kapitän, fühlt, ähnlich wie Maik, dass neue Turbulenzen vorprogrammiert sind. Nur jetzt ist er nicht mehr frei. Längst hat der Kapitän sein Herz neu vergeben. Mehr noch, er möchte seinen neuen Lover heiraten. Für Maik ein Desaster. Und nun fangen die Turbulenzen nach dem Checkout erst richtig an.
Buchtipp: Turbulenzen nach dem Checkout

London (AFP) – Die britische Fluggesellschaft British Airways erlaubt ab Montag allen Crew-Mitgliedern das Tragen von Make-up, Nagellack und modischen Accessoires – unabhängig vom Geschlecht. “Wir haben die Richtlinien für Haarpflege, Schönheit und Accessoires überarbeitet”, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Auch Dreitagebärte sind künftig erlaubt.

Ein Sprecher der Airline sagte, der Schritt betreffe Frisuren, Schmuck und Schminke. Die Uniformen selbst seien von den Veränderungen nicht betroffen. Die Fluggesellschaft wolle ein “inklusiveres Arbeitsumfeld” schaffen, fügte er hinzu.

Piloten und Flugbegleiter von British Airways dürfen sich schminken

Die neuen Regeln gelten ohne Unterscheidung der Geschlechtszugehörigkeit, wie es in einem erläuternden Heft heißt, das an die Beschäftigten verteilt wurde. Piloten und Mitglieder des Bordpersonals können unabhängig von ihrer geschlechtlichen Identität eine Handtasche tragen, sich die Fingernägel lackieren oder ihre Haare zum Dutt binden.

Dem Heft zufolge können sich alle die Augen schminken, sollen es aber bei “minimaler” Schminke belassen. Die Fingernägel sollten möglichst nur in einer Farbe lackiert werden.

British Airways eifert der Gesellschaft Virgin Atlantic nach, die Ende September die Vorschrift aufhob, je nach Geschlechtszugehörigkeit eine bestimmte Uniform zu tragen.

Die Gesellschaft des britischen Geschäftsmanns Richard Branson gab zudem Namensschilder aus, auf denen die Angestellten und Passagiere angeben können, ob sie mit “er” oder “sie” oder als Neutrum angeredet werden möchten.

ao/ck

© Agence France-Presse

Foto: DVSROSS

AFP Agence France-Presse

AFP ist eine der drei globalen Nachrichtenagenturen und an 260 Standorten in 151 Ländern der Erde vertreten. Mit 2.400 Mitarbeitern verfügt AFP über eines der dichtesten Korrespondentennetze weltweit. Jeden Tag verbreitet AFP mehrere Millionen Wörter in vielen Sprachen, dazu umfangreiche Foto- und Infografikdienste sowie integrierte Multimedia-Newspakete für Online-Medien.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
What Our Clients Say
254 Rezensionen