Kino und TV

Cate Blanchett, Timothée Chalamet und Penelope Cruz zum Filmfestival von Venedig erwartet

Insgesamt konkurrieren 23 Filme auf dem Festival vom 31. August bis 10. September um den Goldenen Löwen für den besten Film, wie der künstlerische Leiter der Festspiele, Alberto Barbera, am Dienstag bekannt gab.

Cate Blanchett auf dem roten Teppich bei den 79. Internationalen Filmfestspielen von Venedig am 1. September 2022 in Venedig, Italien. (Foto von Luca Carlino/NurPhoto) (Foto von Luca Carlino / NurPhoto / NurPhoto via AFP)
Cate Blanchett bei den 79. Internationalen Filmfestspielen von Venedig am 1. September 2022 in Venedig. (Foto von Luca Carlino/NurPhoto via AFP)

Rom (AFP) – Penelope Cruz, Cate Blanchett und Timothée Chalamet – zum diesjährigen Filmfestival von Venedig wird wieder ein großes Staraufgebot erwartet. Insgesamt konkurrieren 23 Filme auf dem Festival vom 31. August bis 10. September um den Goldenen Löwen für den besten Film, wie der künstlerische Leiter der Festspiele, Alberto Barbera, am Dienstag bekannt gab. Darunter sind Werke von Darren Aronofsky, Alejandro Iñárritu und Luca Guadagnino.

Filmfestival eröffnet mit “White Noise”

Eröffnungsfilm wird demnach das Mystery-Drama “White Noise” des US-Regisseurs Noah Baumbach mit den Schauspielern Adam Driver, Greta Gerwig, Don Cheadle und Raffey Cassidy.

Ist die Homophobie in der iranischen Gesellschaft - ein Importgut aus dem Westen? In den heutigen wissenschaftlichen Beiträgen zur Sexualitätsgeschichte der vorderorientalischen Gesellschaften wird diese Frage häufig mit einem "Ja" beantwortet, verbunden mit dem Hinweis auf die Verdrängung der lokalen Diskurse durch den westlichen Sexualitätsdiskurs während der imperialistisch-kolonialistischen Phase. Die vorliegende Studie ist eine kritische Auseinandersetzung mit dieser Annahme. Auf der Basis einer historischen Untersuchung des Umgangs mit der mann-männlichen Begierde in Iran wird argumentiert, dass die lokale Wissensordnung weiterhin den Diskurs bezüglich der gleichgeschlechtlichen Begierde bestimmt und entsprechend für die "Homophobie" verantwortlich ist.
Buchtipp Iran: Die Geschichte der mann-männlichen Begierde in Iran von der Vormoderne bis heute

Die Festival-Leitung prangerte bei der Vorstellung des Programms die Inhaftierung von drei Filmemachern im Iran an: Einer von ihnen, Jafar Panahi, wird mit einem Film in Venedig vertreten sein. Panahi war wegen “Propaganda gegen das Regime” zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. 2015 hatte der Iraner den Goldenen Bären der Berlinale gewonnen.

Penelope Cruz ist eine der Hauptdarstellerinnen des italienisch-französischen Festival-Beitrags “L’immensità” von Emanuele Crialese. Die australische Schauspielerin Cate Blanchett spielt eine Dirigentin im Film “TÁR” von Todd Field, in dem auch die deutsche Schauspielerin Nina Hoss eine Rolle hat.

“Bones and All” mit Timothée Chalamet

Mit Spannung erwartet wird auch der Horrorfilm “Bones and All” des italienischen Regisseurs Luca Guadagnino, in dem Timothée Chalamet und Chloë Sevigny mitspielen. Frankreich ist mit fünf Filmen besonders stark vertreten, darunter sind Beiträge von Rebecca Zlotowski und Frederick Wiseman.

Das Filmfestival von Venedig ist das älteste der Welt und zugleich eines der angesehensten. Es steht in Konkurrenz zu den Festivals in Berlin und Cannes und findet dieses Jahr zum 79. Mal statt.

kbh/noe

© Agence France-Presse

AFP Agence France-Presse

AFP ist eine der drei globalen Nachrichtenagenturen und an 260 Standorten in 151 Ländern der Erde vertreten. Mit 2.400 Mitarbeitern verfügt AFP über eines der dichtesten Korrespondentennetze weltweit. Jeden Tag verbreitet AFP mehrere Millionen Wörter in vielen Sprachen, dazu umfangreiche Foto- und Infografikdienste sowie integrierte Multimedia-Newspakete für Online-Medien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Unabhängig geprüft
224 Rezensionen