Hochzeit der Vampire

Autoren:Hagen Ulrich
geprüfte Gesamtbewertungen (39 Kundenbewertungen)

17,90 

  • Softcover : 450 Seiten
  • Verlag: Himmelstürmer Verlag
  • Autor: Hagen Ulrich
  • Auflage: 1. Auflage, erschienen am 10.10.2012
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-86361-190-X
  • ISBN-13: 978-3-86361-190-3
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
  • Größe: 21,0 x 14,5 cm
  • Gewicht: 350 Gramm

Lieferzeit: sofort lieferbar, Lieferfrist 1 - 3 Tage

27 vorrätig

Artikelnummer: 9783863611903 Kategorien: , Schlagwort:
Lieber in der Homo-Hölle mit einem heißen Dämon und einem schwulen Fantasyroman wie "Hochzeit der Vampire" als im Himmel mit den Bibelfreaks. (Foto: Barbara Frommann)
Lieber in der Homo-Hölle mit einem heißen Dämon und einem schwulen Fantasyroman wie “Hochzeit der Vampire” als im Himmel mit den Bibelfreaks. (Foto: Barbara Frommann)
Single, schwul und Vampir. Als ob das nicht reichen würde. Ein furchtbares Unglück, bei dem ein Großteil des marokkanischen Buchari-Vampir-Clans ums Leben kommt, katapultiert den 22jährigen Oud-Musiker Elias in die Rolle des Erben der Familienstiftung, denn Lalla Sara, die 800 Jahre alte Vorsitzende der Stiftung, möchte sich eigentlich zur Ruhe setzen. Elias aber träumt von einem Leben als Musiker und Lalla Sara sieht, dass Elias in Depressionen versinkt und schickt ihn mit seiner Zwillingsschwester Mounia zum Studium nach Bonn. Dort begegnet Elias dem Studenten Jan Meyer-Frankenforst und es funkt kräftig zwischen den beiden. Aber ganz anders, als Elias sich das wünscht. Trotzdem lässt sich Elias nicht unterkriegen, obwohl er manchmal fast verzweifelt an dem blonden Idioten, wie seine Schwester Mounia den eitlen Kraftsportler und oberflächlichen Modefetischisten Jan abfällig nennt. Doch der hat ganz andere Ängste, die er hinter seinem arroganten Gehabe versteckt. Er befürchtet, mit Al-Quaida unter einem Dach zu leben und macht den Zwillingen das Leben zur Hölle. Als Jan merkt, dass Elias kein verkappter Attentäter ist, ist es fast zu spät. Jan hat mit dem ganzen romantischen Vampirquatsch wie er es nennt nichts am Hut und macht nach einem Kinobesuch eine dumme Bermerkung über Vampire. Ohne zu wissen, was Elias und seine Schwester sind, verletzt er den jungen Musiker damit und treibt ihn in die Fänge einer kriminellen Schlägertruppe in Bad Godesberg. Der alte Hausarzt der Familie Meyer-Frankenforst muss sein ganzes Können aufbieten, um den jungen Vampir zu retten, denn so hiebund stichfest sind die Buchari-Vampire nun auch wieder nicht. Doch dieses Ereignis hat überraschende Folgen für die Beziehung der beiden jungen Männer.

Über “Hochzeit der Vampire”

“Hochzeit der Vampire”, ein schwuler Fantasyroman, wurde erarbeitet und verfasst von Hagen Ulrich. Das Buch für Leser und Leserinnen ab 12 Jahren erschien am 10.10.2012 im Himmelstürmer Verlag.

“Hochzeit der Vampire” und andere Gay Fantasy Romane sind im Onlinebuchshop Gay Book Fair & News bestellbar. Online bestellte LGB-Literatur wie dieses Buch, dem interessierten Leser draußen im Lande als Gay Fantasy Romane geläufig, sind zu den üblichen Öffnungszeiten auch direkt im Buchladen Bundesamt für magische Wesen in Bonn abholbar und werden auf Wunsch verschickt.

Laß uns lesen... (Foto: Barbara Frommann)
Laß uns lesen… (Foto: Barbara Frommann)

Gay Book Fair & News möchte mit dem Hinweis auf “Hochzeit der Vampire” die Sichtbarkeit der Gay Fantasy Romane nicht nur für die schwule, lesbische und bisexuelle Leserschaft erweitern und im Kontext mit Nachrichten zu LGB-Themen präsentieren.

Geschichten und Filme über heiße Jungs, den bei Vollmond plötzlich der Pelz sprießt, coole Vampire, die sich liebend gern mit den Hälsen männlicher mehr oder weniger freiwilliger Blutspender beschäftigen bis hin zum schwulen Dämon, dem doch noch ein Rest von Seele verblieben ist – das ist Gay Fantasy. Fantasyliteratur über schwule Vampire, Werwölfe, Dämonen, Gestaltwandler oder andere magische Wesen, die sich lieber mit anderen heißen Typen beschäftigen – auf welche Art und auf welcher Ebene auch immer.

Gay Fantasy, das ist auch schwule Romantasy, wenn sich der schwule Vampir in einen anderen Mann verliebt, egal ob der selben Spezies angehörden, oder womöglich sogar in einen Vampirjäger. Dann sind Konflikte vorprogrammiert, die in spannende und dramatische Szenen münden.

Gay Book Fair & News möchte mit dem Angebot an schwulen Fantasyromanen und Filmen, darunter auch sehr leidenschaftliche schwule erotische Fantasy, seinen schwulen Lesern das eine oder andere spannende Lesevergnügen bereiten.

Und ja, natürlich kommen auch wieder die religiösen Spinner an, denen Fantasy ein Dorn im Auge ist. Den Bibelfreaks muß man entgegentreten und schmettert ihnen am besten “Lieber in der Homo-Hölle mit ein paar heißen Dämonen als mit euch Bibel- und Koranfetischisten im Himmel!” entgegen.

In diesem Sinne wünscht Gay Book Fair viel Spaß mit den Büchern und Filmen über schwule Vampire, Dämonen, Werwölfe und anderen magischen Spezies.

Bestellen Sie Gay Fantasy Romane von Hagen Ulrich online

Lust auf ein Modelshooting? Wir suchen männliche Models zur Präsentation der queeren Bücher wie "Hochzeit der Vampire" im Buchshop Gay Book Fair & News. (Foto: Barbara Frommann)
Lust auf ein Modelshooting? Wir suchen männliche Models zur Präsentation der queeren Bücher wie “Hochzeit der Vampire” im Buchshop Gay Book Fair & News. (Foto: Barbara Frommann)
Besucher sind im Buchladen Bundesamt für magische Wesen in Bonn, der Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, stets willkommen und können dort bestellte Gay Fantasy Romane auch abholen. Wir freuen uns immer über ein Gespräch zu LGB-Themen, insbesondere über schwule, lesbische und bisexuelle Literatur.

Und die Verlagsteams des Bundeslurch Verlages sowie des Himmelstürmer Verlages freuen sich auf interessante Exposés und Manuskripte u.a. der Genres Gay Romance, Gay Drama und Gay Fantasy, Fantasy-Jugendbücher sowie Gay Krimis und steht Autoren dieser Genres gern für ein ausführliches Gespräch zur Verfügung.

Übrigens, wir suchen immer männliche Models, mal für Fantasy Shootings als Vampir, Werwolf oder Dämon für das Bundesamt für magische Wesen, mal für Buchcover oder Kalenderprojekte oder um Shirts, Hoodies und schwule Party-Outfits zu präsentieren. Bei uns kannst du deine Qualitäten als Model antesten. Bewirb dich für ein -> Modelshooting!

Wie ist deine Meinung zu Hochzeit der Vampire?

Fanden Sie “Hochzeit der Vampire lesenswert? Oder auch nicht? Gay Book Fair & News würde sich freuen, wenn Sie die vorgestellten Gay Fantasy Romane bewerten würden. Nicht nur wir, auch die Suchmaschinen lieben Bewertungen von “Hochzeit der Vampire” und das unterstützt die Sichtbarkeit von Buchläden und Verlagen in den Suchmaschinen. Und Autorinnen und Autoren freuen sich immer über konstruktive und ehrliche Kritik.

Marke

Himmelstürmer Verlag

Gewicht350 g
Größe21 × 3,2 × 14 cm

39 Bewertungen für Hochzeit der Vampire

4,6
Basierend auf 39 Bewertungen
  1. Pero

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    “Hochzeit der Vampire” wurde mir als schwules Pendant zur Biss-Saga von Stephenie Meyer vorgestellt. Da ich die Reihe sehr gerne gelesen habe, freute ich mich auf dieses Buch. Doch ich muss gestehen, dass ich dieses Werk eher als “bissige” Version von “Gute Zeiten – Schlechte Zeiten” oder ähnlichen Soaps ansehe. Probleme rund um das Thema Liebe spielen hier eine große Rolle. Die Geschichte handelt von großem Gefühlschaos und einem ewigen Hin und Her – auf eine lockere und heitere Art erzählt. Wenn man sich auf eine solche Thematik einlassen kann, ist das Buch super geeignet für seichte Lesestunden. Die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen und der Schreibstil des Autors gefällt mir auch sehr gut. Gestört haben mich jedoch die zwar sehr abwechslungsreichen, aber ausschweifenden Handlungsstränge. In den ca. 450 Seiten passiert unheimlich viel. Dramen werden aufgebaut, aber zu schnell wieder gelöst. Das Thema “Vampir” kommt mir insgesamt zu kurz. Die ganze Handlung hätte auch ohne die Verwendung dieser Fantasy-Wesen funktioniert. Die Existenz von Vampiren scheint mir hierbei zu unproblematisch. Sie sind relativ gute Wesen, töten keine Menschen und verwandeln je nach Bedarf weitere andere Menschen in Vampire. Warum werden dann nicht alle Menschen verwandelt? Es hätte in diesem Werk ja keinen Nachteil, weswegen die potentiellen Kandidaten auch kaum einen inneren Konflikt austragen. Die Entscheidung fällt leicht, da das Vampirdasein nur Vorteile bietet. Wen dies nicht stört, und ebenfalls heiße, erotische Szenen mag, der könnte ruhig einen Blick in dieses Werk riskieren. Es ist nicht sehr anspruchsvoll, aber unterhaltend.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  2. Mira Sun

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Bevor ich etwas zum Buch sage, möchte ich noch etwas zu Hagen Ulrich sagen. Er ist ein sehr netter Kontakt. Wir haben so manche E-Mail geschrieben und ich habe mich immer wieder gefreut von ihm zu lesen. Das erste was ich am Buch ins Herz geschlossen habe, war die Location Bonn. Ich arbeite selbst in der Stadt und so manchen Schauplatz selbst zu entdecken war schon sehr lustig, da Herr Ulrich auch wirklich gut in Bonn auskennt und so die Standorte sehr gut beschreiben kann. Am Anfang fand ich den Prolog etwas komisch. Man wird ins kalte Wasser geschubst und ist sich noch gar nicht sicher was aus diesem Stück Geschichte sich entwickelt. Aber diese kleine Stück Geschichte ist wichtig. Daer normale Geschichtseinstieg ist interessant und nimmt einen schnell ein. An sich kommt dir die Geschichte wie ein großes Klischee vor, aber das ist nichts schlimmes, es macht eher den Charme der Geschichte aus. Sie ist sehr fesselnd und man liest die Lovestory und fragt sich kriegt der Junge noch den Jungen? Klischee ist nichts schlechtes, sondern macht einfach den Spaß an der Geschichte aus. Wobei es gibt auch Aspekte der Geschichte die gar nicht so klischeehaft sind. Elias ist ein Vampir, der keine Menschen tötet! Aber er hat kein Problem damit, er lebt halt von Blutkonserven und von Tieren. Das ist gut so, ich mag zwar auch die brutalen Mördervampire, aber so lange die “Vegetarierer”-Vampire nicht ständig rum weinen und darunter leiden das sie überhaupt Vampire sind. Es ist eine Entscheidung von Mensch oder von Tier zu leben und … bitte, liebe Vampire, darunter muss man doch nicht leiden. Vegetarier-Menschen fühlen sich sogar als etwas Besseres, warum also nicht ihr Tier-Vampire auch?
    Natürlich gibts einen Konflikt zwischen Mensch und Vampir, aber es fließt kein Blut und es ist nicht so ein dämliches Drama wie in manch anderem Vampirgeschichtchen. Es muss kurz besprochen werden wie ein unterschiedlicher Glaube, unterschiedliche Lebensweisen und so.
    Was auch manchmal etwas holperig ist, die Story ist etwas schnell erzählt. Man kann sich selten “ausruhen”. Wobei das irgendwie auch ein Kompliment an Hagen Ulrich ist. Er hat sehr viel Geschichte zu erzählen und natürlich hätte er es auch weiter ausschmücken können und 600 – 700 Seiten füllen können, statt nur 450, aber ich bin der Meinung er hatte seinen Grund das nicht zu tun. Nur stolpert man schnell von einem Ereignis ins andere, aber man verpasst nichts und geschichtlich vergeht eigentlich zwischen den Geschehnissen genug Zeit, so dass es nicht unlogisch wird.
    Mein letzter Punkt an dem ich herumkrittele ist auch etwas süffisant gemeint. Im Vergleich zu den homosexuellen Jungs, kommen wir heteros sehr prüde weg. Wir haben es auch faustdick hinter den Ohren! 😉

    Fazit:
    Definitiv ein Geheimtipp für Genrefans! Hoffentlich wird diese Story nicht zu lange geheim bleiben. Nette Vampirstory, mit echt romantischen Szene und genug Dramatik und auch Spannung. Eine überzeugtes B für Hagen Ulrich!

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  3. Manja “Manjas Buchregal”

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Die Zwillinge Elias und Mounia Al-Buchari gehören zu einer nordafrikanischen Dynastie von Vampiren. Sie haben ihre Eltern bei einem Flugzeugabsturz verloren und werden seither von ihrer Großmutter umsorgt. Sie kümmert sich auch um die Stiftung aber diese Leitung sollen ihre Enkel einmal übernehmen. Elias und Mounia haben aber andere Pläne. Sie wollen in Deutschland studieren und dafür müssen noch ein paar Vorkehrungen getroffen werden, um das Geheimnis zu wahren. Wohnen sollen die Zwillinge bei Monika und Clemens Meyer-Frankenhorst. Das Ehepaar hat eine Villa in Bonn und nimmt dort des Öfteren Auslandsstudenten der Stiftung auf. Bei ihnen leben auch ihre Nichte Nina und ihr Neffe Jan. Die Geschwister haben ihre Eltern bei einem Bombenanschlag verloren. Aufgrund ähnlicher Schicksale hoffen Monika und Clemens, dass sich die Vampire schnell einleben können und sich vielleicht mit Jan und Nina anfreunden. Doch Jan begegnet Elias direkt mit Abneigung, hasst er doch seit dem Tod seiner Eltern alles Nordafrikanische. Sein Hass überdeckt auch seine aufkeimenden Gefühle für Elias.
    Kann Elias Jans Herz doch erobern? Und wie wird Jan reagieren, wenn er erfährt wer Elias und Mounia wirklich sind?

    „Hochzeit der Vampire“ ist der Debütroman des Autors Hagen Ulrich. Das Buch reiht sich in die Masse der Vampirromane ein aber die Idee hinter der Geschichte ist dennoch anders.

    Jan ist ein schwieriger Charakter. Er hat es mir nicht leicht gemacht mir eine Meinung über ihn zu machen. Einerseits ist er sehr verschlossen und voll von Vorurteilen, andererseits kann er sich für einige Sachen begeistern. Sein größtes Hobby sind die Bienen.
    Seine Schwester Nina ist das genaue Gegenteil. Sie ist lebensfroh und neckt ihren Bruder immer wieder mit einem frechen Spruch.
    Die Zwillinge Elias und Mounia sind rassig und schön. Sie sind Buchari-Vampire und leben sich in der Villa der Meyer-Frankenhorsts gut ein.
    Das Ehepaar Clemens und Monika ist liebenswert und zeigt viel Verständnis für die jungen Leute.

    Neben den genannten Charakteren gibt es noch weitere im Buch.
    Alle samt wurden sie von Hagen Ulrich gut gezeichnet und kommen glaubwürdig rüber.

    Zwischen Jan und Elias entwickelt sich eine Liebesgeschichte, die langsam und zart beginnt. Die erotischen Szenen werden sehr ästhetisch beschrieben.

    Der Schreibstil des Autors ist angenehm flüssig, offen und direkt. Er beschreibt vielen detailliert, man kann es sich gut vorstellen.

    Das Geschehen wird aus wechselnden Perspektiven erzählt.
    Die Handlung selber hat ein ziemliches Tempo drauf. Es passiert soviel, dass man manchmal Probleme mit dem Lesen hat. Allerdings verpasst man nichts Wichtiges.

    Das Ende ist abgeschlossen und stellt quasi nochmal einen Rückblick auf das Geschehen dar.

    Fazit:
    „Hochzeit der Vampire“ von Hagen Ulrich ist eine etwas andere Vampirgeschichte.
    Die Handlung ist interessant, es gibt Spannung und Dramatik.
    Es macht wirklich Spaß dem Roman zu lesen.
    Nicht nur für Fans des Genres geeignet.

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  4. Petra M

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Jan und Nina, ein Geschwisterpaar aus Bonn, haben leider in ihrer Kindheit ihre Eltern bei einem terroristischen Flugzeugattentat verloren. Während Nina das Geschehene mittlerweile verarbeitet hat, sieht es mit Jan ganz anders aus. Häufig verschlossen und zurückgezogen, mit sich selbst nicht eins, lässt kaum jemanden an sich heran, selbst seine Freundinnen sind eher Eintagsfliegen.

    Sie leben bei ihren Verwandten Monika und Clemens, die sie nach dem Unglück adoptiert haben. In ihrer Villa gibt es die Möglichkeit, Studenten aufzunehmen, und als es eine Anfrage der Al-Buchari-Stiftung gibt, ist schnell klar, dass das nicht einfach wird. Die Studenten Elias und seine Zwillingsschwester Mounia sind aus Marokko, und Jan kann schon den Gedanken an die beiden kaum ertragen, denn alle Menschen aus diesem Land sind für ihn potenzielle Attentäter. Und so werden die beiden von Jan bei ihrer Ankunft und ihrem Aufenthalt anfangs ignoriert und beschimpft, dass es schon fast schmerzt.

    Besonders schmerzhaft ist es für Elias, denn er findet Jan überaus attraktiv und verliebt sich ihn trotz seiner massiven Ablehnung. Und dann gibt es da ja noch das Geheimnis der Al-Buchari-Familie: Sie sind Vampire, und bis auf Jan und seine Schwester wissen alle Bescheid.

    Meine Meinung

    Ich gestehe, nach den ersten 100 Seiten musste ich das Buch erstmal beiseite legen, es war mir einfach zu langatmig, ständig wurden Ereignisse und Gegebenheiten wiederholt, es ging nicht voran, zog sich entsetzlich in die Länge. Der etwas abgehackte Schreibstil des Autoren brachte das Ganze dann zum Erliegen.

    Aber ich habe nicht aufgegeben und das Buch nun letztendlich komplett gelesen. Und ich muss sagen, im Verlauf wurde es besser. Die Geschichte bekam Schwung, wurde sogar spannend und das Tempo wurde ebenfalls gesteigert.
    So konnte ich erleben, wie Jan und Elias sich mit der Zeit doch näher kamen, allerdings nicht ohne den einen oder anderen Stolperstein.

    Hagen Ulrich beschreibt vieles sehr detailliert, das ist zum einen natürlich sehr schön, so kann der Leser sich das Ganze gut vorstellen. Doch leider verliert er sich dabei häufig in Wiederholungen, die völlig unnötig sind. Auch wäre es mir lieber gewesen, wenn nicht ganz so viele Personen darin vorgekommen wären, es wurde zeitweise schon recht unübersichtlich und verwirrend. Und ich finde es auch nicht nötig, dass hier fast schon eine Art Pärchenvermittlung stattgefunden hat, das war mir echt zu viel.
    Die erotischen Szenen hielten sich in Grenzen, und ich fand es gut beschrieben, wie Jan und Elias sich langsam näher kamen, ohne sich gleich komplett die Klamotten vom Leib zu reißen.

    Womit ich nur sehr schlecht umgehen konnte, war die Tatsache, dass das Vampirdasein größtenteils förmlich einfach so hingenommen wurde, da hatte ich doch mit anderen Reaktionen gerechnet, allerdings bin ich eh nicht so die Vampirbuchleserin. Den Umgang damit fand ich teilweise recht amüsant, so mit Blutkonserven im Kühlschrank.

    Unterm Strich

    Die Geschichte ansich hat mir gefallen, von schwulen Vampiren hatte ich bis jetzt noch nicht gehört.

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  5. Salamander

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Ich habe das Buch letztens geschenkt bekommen, weil meine Freunde wissen, was ich für eine Leseratte bin und dass ich auf Gaystorysstehe. Leider wusste der Schenker nicht, dass ich mich mit Vampiren des öfteren schwer tue – aber hier zum Glück nicht 🙂 Das Buch ist flüssig zu lesen, die Seitenzahl herrlich hoch und die Schreibfehler doch recht gering ( dennoch könnte das Himmelstürmerlektorat sich gelegentlich etwas mehr mühe geben )

    Ich war hingerissen und stellenweiße wirklich von der Spannung so sehr gebannt, dass ich nicht mehr aufhören wollte.

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  6. Chris L

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Viel will ich nicht verraten, nur soviel…
    Wer Liebt und darum kämpft gewinnt. Egal wie.

    Das Buch ist sehr gut geschrieben. Man kann sich sehr gut in Jan, Elias, Nina und die anderen renversetzten und wird mitgenommen in den fernen Maghreb sowie in das und bekannte Bonn.
    Die Orte in denen die Handlung spielt sind einigen sicher bekannt.
    Es wird zu dem Buch eine Fortsetzung geben und ich freue mich schon jetzt die bekannten Gesichter wiederzulesen.
    Ich kann dieses Buch zu 1000% empfehlen.
    Es lohnt sich für alle die noch an die Liebe glauben. Und keine Angst. Es wird kein schnulziger Liebesroman, auch wenn es sich um die Liebe dreht.
    Es werden auch unangenehme Themen wue Kindermissbrauch angesprochen, was ich zum einen verdammt Mutig und auch sehr gut finde. Es sind Themen die gerne Verschwiegen werden aber dennoch Tagtäglich geschenen.
    Man darf nicht wegschauen. Und das macht in dem Buch auch keiner.
    Ich kann nur sagen weiter so und holt Euch dieses Buch!!!

    Bonn Fantasy schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  7. Caspian

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Vorsicht, hier werden auch durchaus Details aus dem Buch gegeben!

    Jaja, eigentlich komm ich ziemlich spät mit diesem kleinen Beitrag, tatsächlich habe ich das Buch bereits vor Monaten gelesen und war schon zu diesem Zeitpunkt extrem begeistert.

    Wir fangen mal am Anfang an. Es gibt die Familie Meyer-Frankenforst dazu gehören Clemens und Monika ein älteres Paar sowie dessen Neffe Jan und die Nichte Nina. Die Kinder haben aufgrund eines Terroranschlages ihre Eltern verloren und wir schauen in eine Zeit rein, als Jan seine Mauer aus Vorurteilen und Fremdenhass nahezu perfektioniert hat. Gleichermaßen geht es um die Familie Al-Buchari.

    Die Familie Al-Buchari ist eine alteingesessene arabische Familie, die sich besonders durch ihre Stiftung dem Allgemeinwohl verpflichtet sieht, unter der Führung der Matriarchin Lalla Sara fördert die Stiftung junge Studenten, besondere Talente, Musiker, Künstler und dergleichen. Außerdem haben sie einen großen Familiensitz im Atlasgebirge, in dessen Umgebung sie für Ordnung und Recht sorgen, aber auch für Güte und Wohlstand. Zu dieser außergewöhnlichen Familie gehört neben Lalla Sara auch noch Kerim und Ali, zwei Brüder, sowie Elias und Mounia, die jüngsten Zwillinge. Durch einen bedauerlichen Unfall verliert die Familie sehr viele Mitglieder. Ein amerikanischer Soldat schoss versehentlich, statt eines Flugzeuges voller Terroristen, eines der Familie Al-Buchari ab.

    Nun der Familie beraubt, möchte Lalla Sara, dass die jüngste Generation der Familie die Stiftungsarbeit übernimmt. Sie lässt Elias und Mounia trotzdem 10 Jahre, wo sie quasi machen können, was sie wollen und möchte, dass die beiden in ein anderes Land gehen, um dort zu studieren. Ausgerechnet Deutschland ist das Ziel, ganz genau genommen Bonn und noch genauer die Villa der Meyer-Frankenforsts.

    So viel zur Ausgangssituation. Aufgrund der Vorurteile die Jan hat, beginnt besonders für Elias ein Spießrutenlauf. Er hat sich gleich nach der Ankunft in den durchtrainierten Blonden verliebt und versucht alles, um an ihn heran zu kommen.

    Nun ich kann so viel verraten, die Story ist wirklich gelungen und sehr schön erzählt.

    Für viele Fans sind Vampire entweder blutrünstige Monster oder glitzernde Kuscheledwards, hier findet mal eine andere, zivilisierte Variante eines Vampirs. Mir persönlich hats sehr doll gefallen, das Buch zu lesen. Es kommt zwar aus der Reihe Gay Fantasie, aber irgendwie ist es nicht so sehr doll kitschig geschrieben wie sehr viel anderes. Es beschreibt tatsächlich eher Alltagsgeschehen als romantischen Kitsch, zumindest wenn man den Tital bedenkt

    Im Oktober 2013 kommt aufgrund der positiven Resonanz für Hagen Ulrichs Roman ein 2. Teil raus. Er heißt Böses Blut, Jan und Elias werden auch hier eine Rolle spielen, u.a. wird Jan unverhofft Vater von eine seiner früheren Eroberungen. Wie Elias das aufnimmt, wird sehr spannend werden.

    Außerdem kommen wir nach den charmanten arabischen Vampiren nun in Kontakt mit den bekannterweise sehr unmenschlichen russischen Vampiren. Der entsprechende Volksglaube beruht auf zwei Sagen, die des Upir aus der Ukraine, die sich auf 1047 nach Christus datieren lässt, eine sehr unschöne Sage, wonach besonders Kinder und Frauen des Nachts gefährdet sind. Eine Sage mit der Großmütter ihre Enkel zu zügeln versuchten. Und die Sage des Strigoi, ein rumänischer und albanischer Volksglaube, in denen waren sie Vampire im eigentlichen Sinne, es waren verdammte Seelen, die nie in den Himmel fahren durften.

    Wer seine Neugier nicht zügeln kann, mag hier doch einfach mal schauen, Hagen Ulrich hat die ersten Kapitel als Leseprobe online gestellt: […]

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  8. Caro

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Endlich mal ein zeitgenössischer Vampirroman, der ohne Glitzern und Kitsch auskommt und trotzdem Romantik in sich birgt. Bodenständig und realistisch beschreibt der Autor Hagen Ulrich in seinem Debütroman die zarte Annäherung zwischen zwei Rassen, zwei Spezies und zwei Religionen – dem Deutschen Jan und Elias aus Marokko, der zudem noch einer uralten Vampirfamilie entstammt. Diese wird von einer altehrwürdigen Matricharin angeführt. Wohlgemerkt keine bösen Monster, sondern Vampire mit Tradion und Ehrenkodex! Die beiden jungen Männer teilen ein gemeinsames Schicksal, da sie beide ihre Eltern gewaltsam verloren. Jan durch ein islamistisches Attentat, Elias durch einen Flugzeugabsturz verursacht durch eine Drohne der US-Armee.

    Elias und seine Zwillingsschwester Mounia kommen nach Bonn, wo sie in der Villa eines pensionierten Lehrers und seiner Gattin herzlich aufgenommen werden. Jan und dessen Schwester leben unter dem gleichen Dach, was das Miteinander zunächst eher erschwert, denn Jans Vorurteile gegen arabisch wirkende Mitmenschen sind durch den Tod seiner Eltern geprägt worden. Mit der Zeit gelingt es Elias, Jan davon zu überzeugen, dass die wahren Monster ganz woanders zu finden sind und weiht seinen neuen Freund in die Geheimnisse seiner Spezies ein, z.B. dass diese sich nicht von menschlichem Blut nähren. Auch seine Schwester Mounia findet eine neue Liebe.

    Die Figuren sind durchweg glaubwürdig und detailliert beschrieben, der Stil liest sich angenehm und flüssig. Hinzu kommen je eine Prise Abenteuer, Erotik und Action, ein Hauch Fantasy, sowie detaillierte Recherchen in der arabischen Welt. Ab und zu ein kleines politisches Augenzwinkern zwischen den Zeilen ist nicht zu überlesen. Genau die richtige Mischung, um den Leser bis zum Ende zu fesseln! Es macht Spaß, dieses Buch zu lesen, denn es bewegt sich jenseits der üblichen Klischees!

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  9. Rabiata

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Ich will nicht lange beschreiben, was im Buch alles passiert… man sollte es selbst lesen, wenn man das wissen möchte… 😉
    Aber meine Meinung möchte ich doch los werden.
    Hagen Ulrich ist ein guter Debütroman gelungen.
    Anfangs braucht man etwas Geduld, weil alle Hauptpersonen ausführlich vorgestellt werden, aber sobald Mounia und Elias bei den Meyer-Frankenforsts in der Villa ankommen, nimmt die Geschichte an Fahrt auf. Der Humor kommt auch nicht zu kurz.
    Homophobe Menschen könnten allerdings so ihre Probleme mit den hin und wieder vorkommenden Liebes- und Sexszenen haben. Aber auf dem Einband wird ja eindeutig auf Gay Phantasy hingewiesen. Für mich übrigens auch ein Debüt… 🙂
    Wer gerne mal ein modernes Märchen lesen möchte, sollte sich das Buch bestellen!
    Ich hoffe, es gibt bald eine Fortsetzung!

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  10. Gospelsinger

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Jan und seine Schwester Nina leben seit dem Tod ihrer Eltern bei ihren Verwandten. Die Eltern sind bei einem Attentat islamistischer Extremisten in Ägypten ums Leben gekommen. Seitdem hat Jan viele Vorurteile gegenüber Moslems und allen, die arabisch aussehen.
    Die Verwandten beherbergen oft Studenten ihres arabischen Freundes Faris Lamine. Jan verhält sich kühl und distanziert den Studenten gegenüber.
    Die marokkanischen Studenten Elias und Mounia werden von ihrer Großmutter und Faris nach Deutschland geschickt. Zunächst verhält sich Jan auch ihnen gegenüber fies, aber nach einiger Zeit, stellt er fest, dass er starke Gefühle für Elias entwickelt hat.
    Aber Elias und Mounia umgibt ein dunkles Geheimnis – sie sind Vampire…
    Die weiblichen Charaktere mochte ich von Anfang an, weil sie so natürlich waren. Die männlichen Charaktere waren mir, mit Ausnahme von Jan, von Anfang an sympathisch. Aber später wurde auch Jan mir sympathisch.
    Die Geschichte begann mir ein wenig zu langsam, es dauerte eine Weile, bis es spannend wurde. Aber ab der Mitte des Buches hat es mir wirklich gut gefallen.
    (Gastrezension meiner Tochter)

    Bonn Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  11. roll.a

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Danke für die schnelle Lieferung. Das ist ein echt gut geschriebenes Buch, was weiter empfehlen würde. ich freu mich schon es kommt bald ein anderer teil raus. Gruß,
    Andrei

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  12. Dunkelelfe

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    ist zwar eine nette Geschichte, da gibt es nichts negatives zu sagen

    aber ! leider nicht das, was ich erwartet habe,
    ich würde es nicht wirklich unter GAY einreihen
    schade, man hätte mehr daraus machen können,

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  13. Frank

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Zuerst war ich skeptisch, als ich die hier veröffentlichten Rezensionen las, die ja doch recht vielschichtig sind. Vom Geheimtip bis zu abwertenden Rezi ist alles dabei. Dann habe ich die Autorenwebseite mit der Ankündigung von Fortsetzungen entdeckt und mir den Roman doch bestellt. Gelockt hat mich auch der Umfang des Buches von mehr als 400 Seiten.
    Es ist eine positive Überraschung, daß ein Vampirroman mal nicht in den USA an einem College spielt, sondern in Bonn im Umfeld der Universität. In der Hauptsache dreht es sich um zwei Familien, die Godesberger Familie Meyer-Frankenforst, einem alten Lehrerehepaar mit ihren zwei Adoptivkindern Jan und Nina. Diese haben in früher Jugend ihre Eltern durch ein islamistisch motiviertes Attentat verloren.
    Die andere Familie umfaßt den marokkanischen Vampirclan der Al-Bucharis aus dem Atlasgebirge. Angeführt von einer alten Matriarchin, muß auch dieser Clan mit einem schweren Verlust zurechtkommen, denn durch einen Flugzeugabsturz kommt ein Großteil der Familie ums Leben.
    Der Autor beschreibt den unterschiedlichen Umgang der jungen Leute mit ihrem Verlust und bezieht dabei den reichen Schatz nordafrikanischer Mythen und Geistergestalten ein. Seine Vampire kommen nicht als blutschlürfende Monster daher, sondern bewahren eine Familienstiftung mit wertvolle Kulturschätzen in ihrer Kasbah.
    Der junge Elias Al-Buchari ist ein begnadeter Oud-Spieler und durch den Verlust depressiv geworden. Das Clan-Oberhaupt, Lalla Sara Al-Buchari, entschließt sich, ihn und seine Zwillingsschwester ins Ausland zu schicken und entdeckt die Familie Meyer-Frankenforst, die schon des öfteren Studenten in ihrer alten Villa aufgenommen hat. Der alte Lehrer und sein Nachbar, ein noch praktizierender Hausarzt, werden durch einen gemeinsamen Bekannten in die Kasbah eingeladen und erfahren erstaunt, daß es Vampire gibt. Noch dazu solche, die sehr friedlich daherkommen. Man wird sich schnell einig und lädt Elias und Mounia nach Bonn ein.
    Anders als die Nina und Mounia, die sich sofort gut verstehen, knallt es erst einmal kräftig zwischen Jan und Elias, denn Jan ist ein in einem festen Käfig an Vorurteilen gefangener junger Mann, der einen Horror hat vor allem, was ihn daran erinnert, wer seine Eltern auf dem Gewissen hat. Und dazu gehört auch Elias, der sich die verbalen Attacken des blonden Idioten, wie Jan von Elias Schwester Mounia genannt wird, nicht gefallen läßt.
    Doch zunehmend kommen die beiden sich näher, den Elias hat sich in Jan verguckt und versucht, die Festung zu knacken.
    Sehr interessant und detailgetreu beschrieben wird das Drumherum in Bonn. Da kommt ein wenig bekannter Geheimdienst daher, man erfährt etwas über das Villenviertel Bad Godesberg und seine Geschichte sowie über die Problemviertel der Stadt. Schmunzeln mußte ich über die Überlegung des Autors, was wohl die Parteien dazu sagen würden, wenn es Vampire gäbe. Auch sonst kommt der Humor nicht zu kurz, das eine oder andere Vampirklischee muß dran glauben. Der Autor spielt gern mit Klischees, die Figur der Frauenbeauftragten der Bonner Polizei ließ mich herzhaft lachen.
    Wer blutspritzende Action erwartet oder brünftiges Hengstgestöhne zwischen Alpha-Männchen, wird mit dem Buch nichts anfangen können. Wer aber Lust hat auf ein Urban Fantasy Geschichte, die einen anderen Kulturkreis berührt und Lust macht auf mehr, der wird Freude haben an der Idee von Hagen Ulrich.
    Mein Tip: Zum Kapitel Heiligabend die CD Astrakhan Café von Annouar Brahem in den Player legen und dann zu den Klängen von Halfaouine lesen. Zu wünschen gewesen wäre dem Buch ein besserer Lektor, der ein paar kleine Schwächen hätte ausmerzen können, die der Geschichte aber keinen Abbruch tun.

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  14. Wolfram A.

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Eine Liebe, die nicht komplizierter sein kann, aber dennoch Halt gibt, dem Leser wie den Helden! Ich habe dieses Buch sehr genossen und möchte gern mehr vom Autor lesen. Baldigst 😉 Nur zu empfehlen, eins meiner persönlichen TOP100!

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  15. Tikrass

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Wow. Was soll man dazu noch sagen.

    Ich war schon von der Lesung beeindruckt, da habe ich mir dann die ersten beiden Bände gekauft. Das wahr gewissermaßen ein Fehler, da ich die letzten 24h eigentlich eher hätte lernen müssen.

    Im ersten und zweiten Band spielt der Author mit sehr emotionalen Szenen, purer Homoerotik und hochpolitischen Anspielungen gegen die Homoheiler-Fraktion in konservativen Parteien und Kirchen. Gleichzeitig wird das Zusammenspiel der Charaktere durch einen sehr guten und gar nicht so phantastischen Plot abgerundet, der eine klare Grenze zwischen Homosexualität und Kindesmisshandlung zieht.
    Insbesondere lohnenswert für Leser aus dem Großraum Bonn, da sich hier die meiste Handlung abspielt und immer wieder konkrete Orte aufgegriffen werden.

    Wo noch im erstem Band sich manche Redewendungen auf den Wortlaut doppelten (Copy&Paste von einem Kapitel ins andere?), oder man das Gefühl hatte, das manche Charaktere doppelt eingeführt/charakterisiert wurden liest sich der zweite Band schon perfekt runter. Machte mich an manchen stellen stutzig, war aber überhaupt nicht weiter schlimm für die Atmosphäre.

    Also einen Fan habt ihr mit mir definitiv dazu gewonnen!

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  16. Ingeborg

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Clemens und Monika Meyer-Frankenforst nehmen ihre Nichte Nina und deren Bruder Jan bei sich auf. Die beiden haben bei einem Terroranschlag in Ägypten ihre Eltern verloren. Für Jan ist seitdem jeder aus dem arabischen Gebiet ein Terrorist. Er versucht mit allen Mitteln die Studenten, die in der Villa aufgenommen werden zu vergraulen.
    So auch das Geschwisterpaar Elias und Moinia Al-Buchari. Die beiden haben bei einem Flugzeugunglück fast die gesamte Großfamilie verloren. Die Al-Bucharis sind eine alteingesessene Familie unter der Leitung von Matriarchin Lalla Sara, die beschlossen hat, dass ihre Enkel in Deutschland studieren sollen.
    Und so treffen 2 verschiedene Welten auf einander, die verschieden aber doch vieles gemeinsam haben.
    Jan macht es Elias sehr schwer, doch der gibt nicht auf, denn er hat sich in Jan verliebt und kämpft um die Liebe und Akzeptans des jungen Deutschen. Und es ist ein schwerer Kampf, denn Elias ist nicht nur Araber und schwul, sondern auch noch ein Vampir. Und so sehr sich Jan auch dagegen sträubt,seine Gefühle für Elias sind stärker als alles andere.

    Hagen Ulrich gelingt es in seinem Buch sehr gut die Gefühle zwischen zwei Männern darzustellen und das in der Kombination schwul und Vampir ohne irgendwelche Klischees zu beanspruchen. Mit leisem Humor und einer Prise Sozialkritik führt er uns durch die Geschhichte.

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  17. Niklas Bleyer

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Das Buch ist sehr interessant und es macht Spaß das Buch zu Lesen.Und die Geschichte ist aus dem aktuellen Leben.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  18. Sabine

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Schöne Fantasy Geschichte. Hat mir sehr gut gefallen. Sehr genau beschrieben, man versinkt in der Geschichte. Die Hauptpersonen haben tolle Charaktere.

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  19. Thomas Pussamsies

    Sehr romantisch und schön geschrieben, da kann man nicht auf hören zu lesen.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  20. pika54

    Gelungenes Debüt Hochzeit der Vampire ist das Debüt von Hagen Ulrich und entführt uns während des Hypes um Glitzervampire und knackige Werwölfe nach Bad Godesberg in die Villa der Fabrikantenfamilie Meyer-Frankenforst. Jan und Nina sind Geschwister, die früh ihre Eltern auf tragische Weise verloren haben. Grade bei Jan hat das Spuren hinterlassen und der junge Mann verbirgt sich hinter Lernen und Sport. Er lässt außer seiner Familie niemanden an sich heran. Auch Nina hatte ihre Probleme, doch der Aufenthalt im Internat und Gespräche mit einem Psychologen haben ihr geholfen. Allerdings verändert der Augenthalt der Zwillinge Elias und Mounia Al-Buchari alles. Zumal sie ein Geheimnis wahren, in das nur Clemens und Monika Meyer-Frankenforst, der im Nachbarhaus lebende Dr. Schäfer sowie Henning von Leistikow eingeweiht sind. Die Al-Bucharis entstammen einem Vampirclan aus Nordafrika. Jan sieht allerdings nur die arabische Herkunft und macht vor allem Elias das Leben schwer, bis es zu einem tragischen Zwischenfall kommt, in den auch der junge Kostja verwickelt ist. Was dort passiert, müsst ihr allerdings schon selber herausfinden. Ich für meinen Teil habe das Lesen genossen und freue mich noch viel von den Meyer-Frankenforsts und den Al-Bucharis zu lesen.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  21. G.Daehre

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Ein sehr schönes Cover, tolle Geschichte, ein hervorragender Schreibstil. Ich werde ganz sicher den nächsten Band auch lesen. Ich bin begeistert.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  22. Wolfram A.

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Ein überaus spannendes Buch, detailverliebt geschrieben. Ich möchte nicht spoilern, aber diese Reihe gehört zu meinen persönlichen Favoriten. 🙂

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  23. A M

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen. Dem Auto ist hier eine tolle Mischung aus witzigen, traurigen, schönen, informativen und emotionalen Momenten gelungen. Die Haupt- und Nebencharaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Ich habe fast alle in mein Herz schließen können und kann mich einfach nicht entscheiden, wer mein Favorit ist. Alle haben irgendetwas Besonderes an sich. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Das Buch war für mich flüssig zu lesen. Teilweise war ich so in dessen Bann gezogen, dass ich nicht aufhören konnte.
    Ich möchte nicht allzu viel spoilern; jeder sollte das Buch selbst lesen. Im Großen und Ganzen geht es hier um den Vampir Elias Al-Buchari, der sich in den Mensch Jan verliebt. Zuerst gibt es Meinungsverschiedenheiten und Kämpfe, aber schließlich finden die beiden zueinander. Beide haben großartige Familien und Freunde, die ausnahmslos hinter den beiden stehen. Ein tolles Buch.

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  24. annlu

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Die beiden jungen Vampire Elias und Mounia Al-Buchari haben Teile ihrer Familie bei einem Flugzeugabschuss verloren. Während Mounia sich von dem Unglück erholt, zieht sich Elias immer mehr in sich selbst zurück. Um ihn aus der Reserve zu locken will das Familienoberhaupt die Zwillinge nach Deutschland schicken. Die Familie Meyer-Frankenforst bietet sich für den Studienaufenthalt an. Alle freuen sich darüber – nur der Student Jan hält nichts von der Idee. Beeinflusst von der Tatsache, dass seine Eltern einem Terroranschlag zum Opfer gefallen sind, will er mit den von ihm als Islamisten betitelten nichts zu tun haben. Alle Annäherungsversuche von Elias blockt er ab und zeigt sich von seiner schlechtesten Seite – aber irgendetwas zieht den jungen Vampir zu Jan hin. So lässt er nicht locker und versucht die harte Nuss zu knacken.

    Die Geschichte beginnt mit dem tragischen Unglück, bei dem große Teile der Familie Al-Buchari sterben. So begegnet der Leser erst einmal Elias, der aus Trauer Rache schwört. Schnell lässt er von seinem Vorhaben ab, zieht sich aber immer mehr in sich selbst zurück. Der Wechsel nach Deutschland zu den Meyer-Frankenforsts ist nicht weniger tragisch, da hier der Verlust von Jans und Ninas Eltern beschrieben wird. Der liegt zwar zeitlich weiter zurück, hat aber bei Jan Folgen hinterlassen. Er hasst alles was er als arabisch einstuft, igelt sich in sich selbst ein und lässt niemanden mehr an sich heran.

    Die ersten Kapitel werden dazu genutzt die Charaktere vorzustellen. Dabei nimmt sich der Autor Zeit, sodass ein gutes Bild der Personen entsteht. Jan wird besonders durch die Analysen der anderen dargestellt, die sich in diesem Teil der Geschichte als sehr feinfühlig herausstellen. Die Geschichte lebt auch von ihren Nebencharakteren, sodass auch diese ausführlich vorgestellt und in alltäglichen Szenen vorgestellt werden. Neben den beiden älteren Meyer-Frankenforsts sind dies der sehr sympathische Doktor von nebenan und der Freund der Familie und Geheimdienstler Oleg, der immer wieder für witzige Situationen gut war.

    Das Eintreffen von Elias und Mounia in Deutschland führt zu den ersten Auseinandersetzungen zwischen Elias und Jan. Allerdings dreht sich die Geschichte auch in dieser Phase nicht nur um die Beiden. Es vergeht einige Zeit, die zwar von den Streitereien und Elias Wunsch nach etwas ganz anderem geprägt ist, in der aber auch die anderen Charaktere immer wieder zu Wort kommen und der Alltag weitergeht. Jan ist in dieser Zeit zwar stur, ich konnte aber nicht anders, als in bestimmten Situationen mit ihm mitzuleben und mich auch das ein oder andere mal über die Einmischung der anderen zu ärgern. Das Zusammenleben im Hause Meyer-Frankenforsts samt Freunden entwickelte sich jedenfalls schon bald zu einem Leben in der Großfamilie, wo zu jedem Ereignis jeder seinen Senf dazugeben muss. Manchmal witzig, manchmal anstrengend hätte ich Elias und Jan besonders in der Zeit, in der sich auch Jan darüber im Klaren wird, was es mit seinen Gefühlen wirklich auf sich hat, mehr Zweisamkeit gewünscht.

    Die Vampire sind hier ein Teil der Geschichte. Da sie nicht auf den uns sehr bekannten Legenden der osteuropäischen Vampire basieren, sondern einen arabisch/nordafrikanischen Hintergrund haben unterscheiden sie sich doch von den uns bekannten. Neben wenigen kleineren Besonderheiten und der Ernährung durch (Konserven-)Blut sind sie gar nicht so verschieden von den Menschen, können auch verletzt werden und erscheinen nie über den Menschen stehend.

    Fazit: Nach einer einleitenden Phase, in der alle Charaktere tiefgehend vorgestellt werden widmet sich das Buch der Auseinandersetzung/Beziehung zwischen Elias und Jan. In diese sind immer wieder auch die Familienmitglieder und Freunde verwickelt, sodass für mich die Geschichte nicht nur Romantik Charakter hatte sondern vielmehr die Familiengeschichte der Al-Bucharis und der Meyer-Frankenforsts erzählte. Der Vampiraspekt war ein Teil der Geschichte aber nicht der bestimmende. Das Buch war witzig, dann wieder gefühlvoll, mit etwas Spannung versehen (davon hätte es gerne mehr geben können) und sehr angenehm zu lesen. Ich mochte den Einstieg in die Reihe – muss aber dazusagen, dass der nächste Band noch eine Steigerung bietet.

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  25. Kaddieswelt

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Am Anfang kam ich nicht gleich in die Geschichte rein. Das Namensverzeichnis war, wie schon im zweiten Band, wieder eine große Hilfe, sich die Charaktere zu merken. Ich gehöre nämlich zu der Sorte Mensch, die große Probleme damit hat, sich Namen zu merken.

    Ich fand auch die Einbindung der Imkerei faszinierend, zumal der Autor selbst Imker war/ist.

    Sind die Fußnoten im zweiten Band herrlich bissig und sarkastisch, sind diese beim Debütroman noch nicht so viel vertreten. Ich bin froh, dass er das im zweiten Band geändert hat. Sie sind nämlich oftmals ein richtiges Highlight.

    Die Charaktere sind, wie gewohnt, liebevoll ausgearbeitet und wenn man in die Geschichte rein gefunden hat, kann man sie auch nur noch kaum aus der Hand legen.

    Ich habe Band eins als etwas romantischer empfunden als den Folgeband. Auch ist der Schreibstil gewohnt super und flüssig zu lesen.

    Wer aber eine kitschige Vampirgeschichte rund um das Thema Liebe erwartet, sollte sich auch auf ernstere Themen wie Missbrauch einstellen.

    Mutig und berührend.

    Bewertung:

    Hagen Ulrichs Debüt hat mich gefesselt und nicht mehr losgelassen.

    Es ist toll und ich spreche eine Kaufempfehlung aus. Ich hätte nicht gedacht, dass ich Jan und Elias so sehr in mein Herz schließen würde, wie Cosmin und Sebastian.

    Ich brauche unbedingt “Jagd der Vampire” und “Krieg der Vampire” bei mir zu Hause.

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  26. odena

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Das ist eine Vampirgeschichte die mich überrascht hat, nicht nur das sie sehr realistisch angelegt ist, nein sie spielt auch in Deutschland, um genau zu sein in Bonn und Bundesregierung mischt mit (was sonst). Jan und Elias treffen aufeinander, beide sind von traurigen Ereignissen geprägt, der eine ist mit Vorurteilen beladen und der andere ein Vampire. Vampire sind auch nur Menschen, sie leben, sterben, haben Gefühle und Familie. Wenn Gefühle im Spiel sind kommt es zu Spannungen, Reibereien und Streit aber dann entwickelt sich etwas anderes, Liebe. Familie, Freunde und Bekannte sind stark eingebunden und geben der Geschichte erst den richtigen Rahmen. Denn jeder ist wichtig und erzählt sein mitwirken, ob nun Einfühlsam, mit viel Witz oder Sarkasmus. Denn Jan braucht viel Hilfe um seine Einstellung zu ändern und zu erkennen was er wirklich will. In der Geschichte, um die beiden, geht es aber nicht nur um Familie und Gefühle, auch die Spannung und das knistern kommen nicht zu kurz. Im zweiten Band wird die Geschichte fortgeführt und ich freue mich schon darauf weiter zu lesen.

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  27. Ina Rücherregal

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Cover und Titel gefallen mir sehr gut, geben den Inhalt des Buches passend wieder.
    Der Klappentext gibt einiges vom Inhalt wieder, macht neugierig auf das Buch. Der Leser weiß worauf er sich einlässt.

    Story:
    Elias und Mounia haben durch ein tragisches Unglück einen Großteil ihrer Familie verloren. Das Vampir-Geschwisterpaar lebt in Nordafrika und soll auf andere Gedanken kommen. Darum beschließt Grandmere, das Familienoberhaupt, die beiden zum Studieren nach Deutschland zu schicken. Über einen Freund bekommt sie Kontakt zur Familie von Jan und Nina, die als Kinder ebenfalls einen schweren Verlust erleiden mussten. Dadurch ist Jan auf Elias und Mounia gar nicht gut zu sprechen, vermutet er Terroristen o.ä. in ihnen.
    Vor allem Elias macht das schwer zu schaffen, sieht er in Jan schließlich mehr wie nur einen Mitbewohner.

    Charaktere:
    Jan Meyer-Frankenforst ist ein ehrgeiziger junger Mann. Sein Studium und sein Sport stehen für ihn an erster Stelle. Auch sein Oldtimer, den er liebevoll restauriert, nimmt einen wichtigen Platz in seinem Leben ein. Unter den Folgen des Unglücks, welches ihm und seiner Schwester Nina in ihrer Kindheit wiederfahren ist, leidet er noch heute. Als ihm dann Elias und Mounia vor die Nase gesetzt werden, sieht er rot, welches ein Zusammenleben unter einem Dach äußerst schwierig macht. Nina hingegen ist lebenslustig und offen, freundet sich schnell mit den beiden an. Vor allem zwischen ihr und Mounia entwickelt sich eine sehr gute Freundschaft.
    Elias ist mit der angespannten Situation im Haus ziemlich unglücklich, Jan interessiert ihn, nicht nur auf freundschaftlicher Ebene. Mounia hingegen lässt sich ihre Gute Laune nicht so leicht verderben.

    Schreibstil:
    Nachdem ich bereits den zweiten Teil lesen durfte, waren die Erwartungen an den ersten Teil ziemlich hoch. Und diese wurden vollends erfüllt. Auch hier herrscht wieder ein lockerer und leichter Schreibstil vor, der das Lesen zu einem kurzweiigen Vergnügen macht. Tragik, Romantik und Erotik wechseln sich in einem ausgewogenen Mischungsverhältnis ab. Auch hier überzeugten mich wieder die bildhafte und lebhafte Sprache, wodurch einige Szenen vor dem innneren Auge ablaufen konnten.
    Die Handlung ist schlüssig, die Protagonisten authentisch, soweit man das von Vampiren behaupten kann.
    Emotionen werden vom Autor sehr gut dargestellt. Jan brachte mich des öfteren zur Weißglut mit seinem Sturkopf, den hätte ich ihm gerne das ein oder andere Mal gerade gerückt, mit Elias hatte ich immer wieder mal etwas Mitleid.

    Fazit:
    Ein Buch zum mitfiebern welches mich überzeugen konnte, ich war von Beginn an in der Geschichte versunken. Dies ist ein wahrlich gelungener Auftakt zur mehrteiligen Reihe.

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  28. iböi

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    „Hochzeit der Vampire“ ist der erste Band einer Gay-Fantasy-Reihe rund um allerlei mystische und mehr oder minder untote Wesen aus der Feder von Autor Ulrich Hagen.
    Schmunzelnd werden hier viele gängigen Fantasy-Klischees auf die Schippe genommen. Starker, unsterblicher und gutaussehender Vampir, ja – aber dafür schwul! Dazu noch aus dem arabisch Raum stammend, also ein rotes Tuch für alle kleinbürgerlichen Geister…
    Der Klappentext verrät schon einiges: „Single, schwul und Vampir. Als ob das nicht reichen würde. Ein furchtbares Unglück, bei dem ein Großteil des marokkanischen Buchari-Vampir-Clans ums Leben kommt, katapultiert den 22jährigen Oud-Musiker Elias in die Rolle des Erben der Familienstiftung, denn Lalla Sara, die 800 Jahre alte Vorsitzende der Stiftung, möchte sich eigentlich zur Ruhe setzen.Elias aber träumt von einem Leben als Musiker und Lalla Sara sieht, dass Elias in Depressionen versinkt und schickt ihn mit seiner Zwillingsschwester Mounia zum Studium nach Bonn. Dort begegnet Elias dem Studenten Jan Meyer-Frankenforst und es funkt kräftig zwischen den beiden. Aber ganz anders, als Elias sich das wünscht. Trotzdem lässt sich Elias nicht unterkriegen, obwohl er manchmal fast verzweifelt an dem blonden Idioten, wie seine Schwester Mounia den eitlen Kraftsportler und oberflächlichen Modefetischisten Jan abfällig nennt. Doch der hat ganz andere Ängste, die er hinter seinem arroganten Gehabe versteckt. Er befürchtet, mit Al-Quaida unter einem Dach zu leben und macht den Zwillingen das Leben zur Hölle.Als Jan merkt, dass Elias kein verkappter Attentäter ist, ist es fast zu spät. Jan hat mit dem ganzen romantischen Vampirquatsch wie er es nennt nichts am Hut und macht nach einem Kinobesuch eine dumme Bermerkung über Vampire. Ohne zu wissen, was Elias und seine Schwester sind, verletzt er den jungen Musiker damit und treibt ihn in die Fänge einer kriminellen Schlägertruppe in Bad Godesberg. Der alte Hausarzt der Familie Meyer-Frankenforst muss sein ganzes Können aufbieten, um den jungen Vampir zu retten, denn so hieb- und stichfest sind die Buchari-Vampire nun auch wieder nicht. Doch dieses Ereignis hat überraschende Folgen für die Beziehung der beiden jungen Männer.“
    Damit ist auch nicht zu viel versprochen. Es geht turbulent durch die gesamte Geschichte, räumt mit gängigen Klischees a la Twilight auf, teilt amüsante Seitenhiebe auf (Stichwort: Gleichstellungsbeauftragte Dr. Irmintraut Huberta Blitze-Wölklein und Girl`s Day bei der Kripo), also auf ganzer Linie eine unterhaltsame und kurzweilige Lektüre. Harmonie statt Horror oder Grusel…

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  29. Diana N.

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Das Cover zeigt einen Vampir, dem Blut von den Fingerspitzen läuft. Auf den ersten Blick wirkt dieses Bild erst einmal sehr gruselig und man erwartet eine mörderische Fantasy Story. Doch der Schein trügt und man findet sich in einer schönen Liebesgeschichte wieder Da ich bereits den zweiten Teil der Buchreihe gelesen habe, war ich nun natürlich sehr neugierig, wie die Story ihren Anfang genommen hat. Anfangs benötigt man nun jedoch erst einmal einen langen- sehr langen Atem. Denn die Geschichte baut sich erst nach und nach auf und wir lernen die einzelnen Mitwirkenden auf den ersten 100 Seiten intensiv kennen. Auch wenn ich manchmal dachte, dass es nun doch endlich mal zur Sache gehen könnte, war ich im Nachhinein sehr froh über dieser Einführung. Denn so wächst jede einzelne Figur ans Herz und wird sehr menschlich charakterisiert. Man ist fast schon ein stiller Bestandteil der Geschichte und wirkt sehr vertraut mit den einzelnen Figuren Und dann lässt die eigentliche Geschichte auch nicht mehr lange warten und von null auf hundert findet man sich in einer erotischen, prickelnden, mitreißenden Lovestory wieder. Das Besondere daran: es handelt sich hierbei um zwei Männer, die mich als Frau wirklich mit zum Schwärmen brachten. Ich konnte mich hier sehr gut in die einzelnen Figuren ein denken und bewundere den Autor sehr für seine treffenden Schilderungen in den einzelnen Szenen. Der Schreibstil ist auch hier sehr schön flüssig und detailliert, so dass auch das Kopfkino mit vielen Szenen versorgt wird. Ich flog nur so durch die Seiten und war stets gebannt von dem gelesenen, so dass es mir auch noch in den Lesepausen präsent im Kopf erschien. Aber auch die Spannung kommt hier nicht zu kurz und die Protagonisten werden mit einem grausamen Verbrachen konfrontiert, welche selbst dem Leser die Nackenhaare aufstellen lässt. Aber ein Hauch Fantasy darf in dieser Vampirlovestory nicht fehlen und wirkt sehr gut und nachvollziehbar platziert. So dürfte jeder Leser voll auf seine Kosten kommen. Mein Fazit: Ich wurde hier wieder sehr gut unterhalten und mitgerissen. Diese Buchreihe ist für mich etwas ganz neues und richtet sich eigentlich eher an männliche Leser. Aber auch mich als Frau konnte es überzeugen und überraschen. Diese Geschichte wird mir definitiv sehr lange im Kopf bleiben Daher vergebe ich sehr gern eine Leseempfehlung

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  30. Andreas Reh

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Tolles Buch gut geschrieben kann ich nur empfehlen.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  31. Inas Bücherregal

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Cover und Titel gefallen mir sehr gut, geben den Inhalt des Buches passend wieder. Der Klappentext gibt einiges vom Inhalt wieder, macht neugierig auf das Buch. Der Leser weiß worauf er sich einlässt. Story: Elias und Mounia haben durch ein tragisches Unglück einen Großteil ihrer Familie verloren. Das Vampir-Geschwisterpaar lebt in Nordafrika und soll auf andere Gedanken kommen. Darum beschließt Grandmere, das Familienoberhaupt, die beiden zum Studieren nach Deutschland zu schicken. Über einen Freund bekommt sie Kontakt zur Familie von Jan und Nina, die als Kinder ebenfalls einen schweren Verlust erleiden mussten. Dadurch ist Jan auf Elias und Mounia gar nicht gut zu sprechen, vermutet er Terroristen o.ä. in ihnen. Vor allem Elias macht das schwer zu schaffen, sieht er in Jan schließlich mehr wie nur einen Mitbewohner. Charaktere: Jan Meyer-Frankenforst ist ein ehrgeiziger junger Mann. Sein Studium und sein Sport stehen für ihn an erster Stelle. Auch sein Oldtimer, den er liebevoll restauriert, nimmt einen wichtigen Platz in seinem Leben ein. Unter den Folgen des Unglücks, welches ihm und seiner Schwester Nina in ihrer Kindheit widerfahren ist, leidet er noch heute. Als ihm dann Elias und Mounia vor die Nase gesetzt werden, sieht er rot, welches ein Zusammenleben unter einem Dach äußerst schwierig macht. Nina hingegen ist lebenslustig und offen, freundet sich schnell mit den beiden an. Vor allem zwischen ihr und Mounia entwickelt sich eine sehr gute Freundschaft. Elias ist mit der angespannten Situation im Haus ziemlich unglücklich, Jan interessiert ihn, nicht nur auf freundschaftlicher Ebene. Mounia hingegen lässt sich ihre Gute Laune nicht so leicht verderben. Schreibstil: Nachdem ich bereits den zweiten Teil lesen durfte, waren die Erwartungen an den ersten Teil ziemlich hoch. Und diese wurden vollends erfüllt. Auch hier herrscht wieder ein lockerer und leichter Schreibstil vor, der das Lesen zu einem kurzweiligen Vergnügen macht. Tragik, Romantik und Erotik wechseln sich in einem ausgewogenen Mischungsverhältnis ab. Auch hier überzeugten mich wieder die bildhafte und lebhafte Sprache, wodurch einige Szenen vor dem inneren Auge ablaufen konnten. Die Handlung ist schlüssig, die Protagonisten authentisch, soweit man das von Vampiren behaupten kann. Emotionen werden vom Autor sehr gut dargestellt. Jan brachte mich des öfteren zur Weißglut mit seinem Sturrkopf, den hätte ich ihm gerne das ein oder andere Mal gerade gerückt, mit Elias hatte ich immer wieder mal etwas Mitleid. Fazit: Ein Buch zum mitfiebern welches mich überzeugen konnte, ich war von Beginn an in der Geschichte versunken. Dies ist ein wahrlich gelungener Auftakt zur mehrteiligen Reihe.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  32. Simon

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Also kurzgesagt es ist eine Vampirpirgeschichte bei der ziemlich viel Story dabei ist. Aber die Gefühle werden ganz gut rübergebracht. Alle Sexszenen werden zudem detailiert beschrieben.

    So aber jetzt zum Inhalt
    Arabische Gastschüler, die Vampire sind, wollen bei den Meyer-Frankenforsts unterkommen. Erst wissen nicht alle im Haus, dass es sich um Vampire handelt aber später erhalten alle die Information, zu diesem Zeitpunkt verliebten sich bereits Jann und Elias. Im Buch folgen noch zwei größere Unfälle, dessen Heilung mit Vampirblut beschleunigt werden konnte und somit auch ein bisschen Story hineingebracht wurde.

    Mir persönlich haben sowohl die Story als auch die einzelnen Personen gut gefallen. Der Roman ist zudem in sich geschlossen. Ich selbst habe nämlich mit dem zweiten Teil der Reihe angefangen, was auch problemlos funktionerte.
    Jeder der eine gute schwule Liebesstory sucht wird hier fündig.

    Bonn Fantasy Marokko schwul Vampire
    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  33. Michael Possath

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Ein guter schwuler Roman mit viel Liebe, romantk und Humor. Wenn man Phantasie romane mag ist es ein guter lesestoff mit einer tollen Geschichte.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  34. Fatih K.

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Wenn man aus Bonn kommt und die Ecken kennt, in denen der Roman spielt, dann ist es ein Vergnügen in mehrfacher Hinsicht, in die Geschichte um die Godesberger Familie Frankenforst und ihren bissigen Zuwachs zu lesen.

    (0) (0)

    Verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  35. Anonym

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Der Einstiegsband rund um die schwule Vampircommunity in Bonn und und ihre Wurzeln Marokko. Eine tolle Verknüpfung regionaler Mythen mit dem Hier und Jetzt.

    (0) (0)

    Verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  36. Claudia Urban

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    (0) (0)

    Verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  37. Harry P.

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    (0) (0)

    Verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  38. Anonym

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    (0) (0)

    Verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  39. Sabine Z.

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link | deNorth Rhine-Westphalia, Germany

    Mal wieder ein Beweis, dass man auch ein älteres Buch lesen sollte. Eine wunderschöne Fantasygeschichte, aus dem Bonn unserer Tage und ich habe mich direkt in die Handlung hineinversetzen können, da ich die Orte der Handlung gut kenne.

    (0) (0)

    Verifizierter Kauf. Mehr Informationen

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Q&A

Es sind noch keine Fragen vorhanden

Eine Frage stellen

Deine Frage wird von einem Mitarbeiter der Filiale oder anderen Kunden beantwortet.

Vielen Dank für die Frage!

Deine Frage ist eingegangen und wird bald beantwortet. Bitte reiche die gleiche Frage nicht noch einmal ein.

Fehler

Warning

Beim Speichern deiner Frage ist ein Fehler aufgetreten. Bitte melde ihn dem Website-Administrator. Zusätzliche Informationen:

Eine Antwort hinzufügen

Vielen Dank für die Antwort!

Deine Antwort ist eingegangen und wird bald veröffentlicht. Bitte reiche die gleiche Antwort nicht noch einmal ein.

Fehler

Warning

Beim Speichern deiner Frage ist ein Fehler aufgetreten. Bitte melde ihn dem Website-Administrator. Zusätzliche Informationen:

Das könnte dir auch gefallen …

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
What Our Clients Say
254 Rezensionen