in stock

Der Stand der Dinge

SKU: 9783939542865
Product by: Männerschwarm
5.00 out of 5 based on 1 customer rating
1 ReviewWrite a review
Our Price

18,00 

Product Highlights

  • Hardcover : 184 Seiten
  • Verlag: Männerschwarm
  • Autor*in: Odd Klippenvåg
  • Übersetzer*in: Gabriele Haefs
  • Auflage: 1. Aufl., erschienen am 08.12.2009
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-939542-86-5
  • ISBN-13: 978-3-939542-86-5
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 18 Jahren
  • Größe: 20,0 x 13,0 cm
  • Gewicht: Gramm

Lieferzeit: sofort lieferbar, Lieferfrist 1 - 3 Tage

Quantity:
Buy Now

Beschreibung

This post is also available in: English (Englisch)

Gay Book Fair – Schwule Literatur wie Der Stand der Dinge liefert unser Weihnachtsengel aus Bonn (Foto: Barbara Frommann) Seit 40 Jahren sind Simon und Annar befreundet. Sie arbeiten in ihrem kleinen Laden und verbringen die freie Zeit auf Wanderungen und in ihrer Berghütte fernab der Zivilisation. Simon ist siebzehn Jahre älter als sein Freund, und als die Erzählung einsetzt, erholt er sich von einem Schlaganfall. Annar kümmert sich um ihn und um das Geschäft.

In seinen Erinnerungen blickt Simon auf ein gutes Leben zurück – im Einklang mit der Landschaft und der Geschichte seiner norwegischen Heimat.

Der Autor schildert das alles so verlockend und anschaulich, dass man sich selbst hineinwünscht in diese Welt. Natürlich läuft längst nicht alles so, wie es soll. Auch wenn in seinen Gedanken manchmal andere Möglichkeiten kurz aufblitzen, kann Simon sich doch stets mit dem Lauf der Dinge arrangieren, er nimmt das Leben so unausweichlich wie die Natur. Der Roman gibt ein kraftvolles Statement ab zu der Frage, was wirklich wichtig ist im Leben.

 

 

Über „Der Stand der Dinge“

Die schwulen Nikolausis der Gay Book Fair genießen bei einem Glas Wein Gay Romance Romane wie Der Stand der Dinge. (Foto: Barbara Frommann)Der Gay Romance Roman „Der Stand der Dinge“ von Odd Klippenvåg erschien am 08.12.2009 bei Männerschwarm und ist im Onlinebuchshop Gay Book Fair bestellbar.

Der Onlinebuchshop Gay Book Fair setzt sich mit dem Angebot an schwuler Literatur, darunter Gay Romance Romane wie „Der Stand der Dinge“ für Leser*innen ab 18 Jahren, für die Sichtbarkeit und Rechte der LGBTIQ-Community ein und setzt damit rechten Hasspredigern, Aberglauben und religiösen Irrlehren ein energisches „Nicht mit uns!“ entgegen.

Unsere schwulen Weihnachts(b)engel weisen bei dieser Gelegenheit betroffene Familienangehörige auch auf Therapie- und Aussteigerprogramme für sog. „Religiöse Gefährder“ hin, die dafür bekannt sind, das Leben queerer Menschen zur Hölle zu machen. Es gibt Hilfe!

Besucher sind im Buchladen Bundesamt für magische Wesen in Bonn, der Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, stets willkommen und können dort bestellte Gay Romance Romane auch abholen. Und das Verlagsteam des Bundeslurch Verlages freut sich auf interessante Exposés und Manuskripte u.a. der Genres Gay Romance, Gay Drama und Gay Fantasy sowie Sach- und Fachpublikationen und steht Autor*innen dieser Genres gern für ein ausführliches Gespräch zur Verfügung.

Wir raten allerdings zu Terminvereinbarung vor einem Besuch im Verlag und Buchladen, denn das Verkehrschaos in Bonn spottet jedweder Hölle. Weihnachtliches Online Shopping hingegen schont die Nerven und ist gesünder als sich zu Grippe- und Coronazeiten in den Menschenmengen eines Weihnachtsmarktes zu bewegen.

 

Besuchen Sie auch unsere Themen-Buchshops und Portale:

Zusätzliche Information

Gewicht 300 g

1 Bewertung für Der Stand der Dinge

  1. admin

    Das ist endlich mal wirklich lesenswerte Gay Romance. Eine Rückblende eines seit langer Zeit zusammen lebenden Paares, eingebettet in die Landschaft Norwegens mit ihrer tollen Athmosphäre. Ich war schon neugierig geworden, als ich den Namen der Übersetzerin Gabrieles Haefs las und hab mir das Buch besorgt. Haefs Übersetzungen sind gut, und wenn sie etwas nimmt, dann kann man sich darauf verlassen, dass es sich lohnt, das Buch zu kaufen.

    Wunderbar – endlich mal eine schwule Liebesgeschichte, in der es nicht um tragisch verliebte Rancher, Lustsklaven, BDSM-Barbesitzer geht – wo aus jeder Zeile unterschwellig die Sehnsucht der Autorin herausquillt, sich in die Rolle des Superhengstes zu träumen, die das bisher so tragisch und unverstandene Opfer erlöst. Nein, das ist kein schwuler Hausfrauen-Porno à la Barbara Cartland. Es ist ein lesenswertes, schönes Buch.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.